Tiefer kann Deutschland nicht mehr sinken…Neues aus der Muppetshow GERMANY ?!!

‼️‼️ Die Pfründe sind wieder verteilt und das Bocca di Bacco, Borchardt’s und der Grill Royal, wo der Abend zu Zweit mal gerne einen Hartz4-Satz kostet, freuen sich über neue Stammgäste, die es täglich mal wieder so richtig krachen lassen, während z. B. in Berlin JEDES 3. KIND in Armut lebt…aber das ist nun mal halt so, oder?!! Solange mein Arsch im Trockenen ist, halt ich mal lieber die Fresse, oder…?!!

Dort, wo ein Vogel wie Karl Lauterbach die Gesundheit managed, lasst jetzt jede Hoffnung fahren!

Die ganze Welt erblasst heute vor Neid:

Ein seniler Kanzler, der sich an nichts erinnern kann…siehe Cum-Ex, Wirecard, Warburg Bank!

Ein kerngesunder Gesundheitsminister mit Zahnpastalächeln, der alles andere als psychisch krank ist…Zwinkersmiley!

Ein Kinderbuchautor als Wirtschaftsminister.

Eine Nicht-Völkerrechtlerin, Plagiatorin und „Sprachkünstlerin“ wird Außenminister*in.

Claudia Roth als Kulturstaatsminister*in…?!!

Und ein Christian Lindner, der sich jetzt als Wortbrecher und Lügner herausgestellt hat…!

Wo Merkel mit der Abrissbirne unterwegs war, wird jetzt der Sack endgültig zu gemacht…jeder mit Resthirn verlässt jetzt dieses Land wie schon so viele davor!

Tiefer kann dieses Land nicht sinken. Wir sind das Gespött der ganzen Welt! Merkel war bösartig, aber jetzt wird es so richtig „lustig“…Vollgas Richtung Abgrund!

Karla Klabauterbach: Eigentlich ist er nur ein einfacher deutscher Abgeordneter, ein Hinterbänkler, wie so viele. In Corona-Zeiten entdeckte er seine Sadomaso-Neigung und beschloss, Bundes-Covid-Einpeitscher zu werden.

«Karlchens Irrfahrt ist der Stoff aus dem Arztromane gemacht sind. Da macht man sein Leben lang Gesundheitspolitik und plötzlich ist man die Lame Duck des Pandemieregimes», schrieb der Kolumnist Milosz Matuschek im Dezember 2020 über SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach, dessen autoritäre Parolen er als «Hilfeschreie» deutete. Denn durch Corona drohe ihm schliesslich das «Ende der Karriere». Matuscheks Analyse hätte falscher nicht sein können… leider!

«Die Pandemie wird länger dauern, als viele denken», meinte Lauterbach heute Morgen. Und dies nicht mehr als irgendein SPD-Politiker, sondern als designierter Gesundheitsminister. Ja, Sie haben richtig gehört: Lauterbach wird neuer Gesundheitsminister. Der Covid-Einpeitscher Nummer eins in Deutschland.

Der Mann, der sich in den vergangenen Monaten so oft widersprochen hat wie kein Zweiter. Der Prediger der Apokalypse, der letztes Jahr auch schon mal meinte, dass es künftig Massnahmen zur Bewältigung des Klimawandels brauche, «die analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung sind».

Der Mann, der sich am 18. November 2020 «die gute Stimmung» nicht nehmen liess, als vor dem Bundestag zigtausende Demonstranten gegen das dritte «Infektionsschutzgesetz» demonstrierten. Lauterbach verkörpert offene Demokratieverachtung. Und plädiert dafür, alle Erwachsenen zu «boostern». Ähnlich wie sein neuer «Chef» Olaf Scholz. Was der designierte Bundeskanzler will, ist ja bereits klar: Der allgemeine Impfzwang. Scholz’ SPD gab heute im Willy-Brandt-Haus in Berlin ihre sieben Ministerposten bekannt.

Vom Geiste des Namensgebers der Bundeszentrale der Sozialdemokratischen Partei ist inzwischen längst nichts mehr übrig geblieben. Von dem einstigen SPD-Bundeskanzler stammt das Zitat: «Wer einmal mit dem Notstand spielen sollte, um die Freiheit einzuschränken, wird meine Freunde und mich auf den Barrikaden der Demokratie finden, und dies ist ganz wörtlich gemeint.»

Doch von diesem Demokratieverständnis sind die heutigen Vertreter der SPD Lichtjahre entfernt. Ihre Protagonisten sehen das Spiel mit dem Notstand als moderne Tugend. Auch sonst kann einem das neue Kabinett Angst und Bange machen. Da ist zum Beispiel noch die «oliv»-grüne Annalena Baerbock. Für das Amt als Kanzlerin hat es nicht gereicht. Dafür ist die Politikerin, die sich gerne für einen harten Umgang mit China und Russland ausspricht, jetzt Aussenministerin.

Gewiss: Die Corona-Krise hat wohl vielen von uns aufgezeigt, dass auf die etablierten Parteien kein Verlass ist. Das Verständnis für die Nöte und Bedürfnisse der breiten Schichten der Bevölkerung fehlt «unseren» Politikern komplett – von wenigen Ausnahmen abgesehen. Karriere, Opportunismus, Geld und Einfluss ist den Parlamentariern wichtiger.

Trotzdem bin ich immer wieder verblüfft, wie unverfroren die politischen Eliten sind. Das sieht man insbesondere innerhalb der sogenannten «linken» Parteien. Im Ranking für die respekt- und taktlosesten Politiker spielen sogenannte «Linke» momentan in der allerhöchsten Liga. Und das gilt nicht nur für Deutschland, sondern auch für die Schweiz.

SP-Nationalrat Fabian Molina denkt hierzulande offen über Impfzwang nach, und SP-Co-Präsident Cédric Wermuth schliesst inzwischen keine Massnahme mehr aus. Erst kürzlich waren die beiden noch gemeinsam mit Scholz an der Wahlfeier in Berlin. Die Hardliner scheinen überzeugt zu sein: Je härter ihre geforderten Massnahmen sind, desto besser werden ihre politischen Karriereaussichten.

Nach letzterem lechzen diese Politiker. Sie sehen in der «Pandemie» endlich die Möglichkeit gekommen, ihre politische Bedeutungslosigkeit zu kompensieren. Und sie werden versuchen, diese so lange wie möglich zu verlängern. Und am Beispiel Deutschland sehen sie, dass das funktioniert. Nun ist es an uns, dafür zu sorgen, dass diese Leute nicht noch weiter aufsteigen, sondern ihnen tatsächlich das «Ende der Karriere» droht, wie Matuschek fälschlicherweise für Lauterbach dachte. Denn klar ist: Diese Politiker gehören so rasch als möglich abgewählt…!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s