13 Fragen an die Regierung der Bundesrepublik Deutschland!Die Vorlage für eine kleine Anfrage an jedes Parteimitglied JEDER Partei…!

1. Warum konnte das“Corona-Virus“ bis jetzt in keinem Land der Erde isoliert nachgewiesen werden…?

2. Auf genau welcher Virenbasis wurde von Dr.? Drosten der PCR-TEST entwickelt…?

3. Warum wird der PCR-Test eingesetzt, um Infektionen mit dem Sars COV 2 Virus festzustellen, wenn sein Erfinder Kary Mullis feststellt, dass dieser Test völlig ungeeignet ist, um Infektionen festzustellen…?

4. Wann werden die genauen Zahlen veröffentlicht, wie viele Menschen AN und wie viele MIT Corona verstorben sind…?

5. Ist der Regierung bekannt, dass es in Europa mehr als 300 Viren des „Coronatyps“ gibt, die zusammen mit hauptsächlich jahreszeitlich auftretenden Influenzaviren, Adenoviren und anderen grippeähnliche Krankheiten beim Menschen auslösen (können)…?

6. Warum werden in Deutschland Kliniken in großer Zahl geschlossen…?

7. Warum bekommen die Ärzte in Deutschland eine Prämie, wenn sie jeden normal gestorbenen Menschen als Corona-Toten deklarieren…?

8. Wohin sind eigentlich die alljährlich vorkommenden Grippewellen verschwunden…?

9.Ist der Regierung bekannt, dass Artemisinin, Ivermectin und Chlordioxid sehr gut geeignet sind, um Viruserkrankungen beim Menschen zu heilen…?

10. Wenn die Regierung das weiß, warum wird mit Nachdruck und ausschließlich auf Impfstoffe gesetzt, die offensichtlich nur eine geringe oder gar keine Wirkung haben und darüber hinaus schwerste Nebenwirkungen hervorrufen können…?

11. Stimmt es, dass die „Pharmaindustrie“ pro Sekunde 1000 Dollar/Euro an Coronaimpfungen verdient…?

12. Warum erhalten Ärzte eine „Kopfprämie“ von jetzt bis zu 240€ für EINE „normale“ IMPFUNG, ist das evt. eine Art Schweigegeld…?

13. Wie ist es möglich, dass ausgebildete Ärzte ihren kranken und schwerkranken „Coronapatienten“ eine Therapie mit Artemisinin, Ivermectin oder Chlordioxid verweigern um dann über „steigende Todesfälle“ zu klagen…?

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen.

O. Störtebeker, Ralswiek

@pharmakartell.com