Das RKI bereitet im Auftrag der ReGIERung seit Anfang September die 6. IMPFUNG und Ausnahmezustand bis Ende 2023 vor…?!!

Das RKI bereitet im Auftrag der ReGIERung seit Anfang September die 6. IMPFUNG und Ausnahmezustand bis Ende 2023 vor…?!!
Das RKI bereitet im Auftrag der ReGIERung seit Anfang September die 6. IMPFUNG und Ausnahmezustand bis Ende 2023 vor…?!!

In ein Dokument, das mir heute auf der Arbeit in die Hände gefallen ist…

RKI bereitet seit Anfang September die 6. IMPFUNG und Ausnahmezustand bis Ende 2023 vor

Wenn man das liest, stellt sich sofort eine Frage: Warum benutzt das RKI noch Microsoft Word 2013?

Spaß beiseite, abonnieren sie meinen Blog, falls sie es nicht schon getan haben. Sie kriegen dann bei jedem neuen Beitrag eine eMail. Ich nerve Sie allein schon aus Zeitgründen nicht mit mehr als drei Beiträgen pro Woche.

Aber wieder zurück zum Dokument. Dieses Dokument wurde vom RKI am 23.08.2021 erstellt und zuletzt am 03.09.2021 geändert. Die Empfehlung für die 3. Impfung (sog. BOOSTER) ist jedoch erst am 18.10.2021 durch die StiKo veröffentlicht worden.

Man muss sich also wirklich fragen, warum das RKI 6 Wochen vor der Empfehlung der StiKo für Impfung #3 die (weder empfohlenen noch zugelassenen) Impfungen #3 bis #6 in ein offizielles Formular mit einbaut. Alleine schon warum das RKI auf die Idee kommt, es würde sechs Impfungen brauchen, ließe ja darauf schließen, dass das RKI hier von Anfang an mit einer Dauerimpfung plane, dies aber nie öffentlich kommuniziert habe.

Weiterhin bleibt festzustellen, dass diese Pflicht zur Meldung von Hospitalisierungen und Aufnahmen auf die ITS sowie Entlassungen aus dem Krankenhaus folglich auch über den Zeitraum von 6 Impfungen, also mindestens bis Ende 2023, geplant ist. Es besteht also anscheinend nicht die Absicht, bis dahin wieder zur Normalität zurückzukehren.

Tatsächlich besteht ja augenscheinlich eine Meldepflicht auch für den Impfstatus von Hospitalisierten seit August. Aus diesen Angaben geht allerdings nicht hervor, ob die Pat. symptomatisch sind. Damit stellt sich doch die Frage, auf welcher Basis das RKI die „Impfdurchbrüche“, die ja alle als symptomatisch definiert sind, erfasst.

Praktisch ist es doch mit diesem Formular unmöglich, dass der Impfstatus nicht bekannt ist, zumal er ja offensichtlich meldepflichtig ist.

Das lässt die Hochrechnung in meinem anderen Beitrag in einem ganz anderen Licht erscheinen…?!!

Das RKI bereitet im Auftrag der ReGIERung seit Anfang September die 6. IMPFUNG und Ausnahmezustand bis Ende 2023 vor…?!!

-Achtung: Kennst du die Symptome von zielgerichteten Bestrahlungen durch 5G Antennen? Ich sage es dir! Husten, Kopfschmerzen, laufende Nase, Juckreiz am ganzen Körper, Schwindel, Übelkeit, Lungenschmerzen, Atemprobleme, Tinnitus, Augenbrennen, Schleimhautprobleme, u.v.m.! Die Nanos im Körper von Gespritzten ziehen diese 5G Strahlen an, und verstärken die Wirkungen um ein Vielfaches, was dann zu allen möglichen Krankheiten, und oft auch sehr schnell zum Tode führen kann! Dies behaupten Verschwörungstheoretiker! Das kann man kaum glauben, oder? Was ist dann mit Corona? Gibt es das dann vielleicht gar nicht? Ist Corona dann nur das Alibi? Wäre interessant zu wissen, wie viele 5G Antennen in den Corona-Hotspots sind…?!!

3 Gedanken zu “Das RKI bereitet im Auftrag der ReGIERung seit Anfang September die 6. IMPFUNG und Ausnahmezustand bis Ende 2023 vor…?!!

  1. Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen das es Menschen gibt welche sich diesen Irrsinn antuen und noch bereitwillig mit machen .In meinen 70 Jahren habe ich so einen Globalen Müll noch niemals erlebt oder gesehen

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.