Stärkstes natürliches Schmerzmittel ist wirkungsvoller als Morphium und wächst wahrscheinlich in deinem Hinterhof

Ob es wegen einer Verletzung oder sogar einer Krankheit ist, manchmal brauchen wir etwas, das uns hilft, mit dem Schmerz fertig zu werden. Während Schmerzmittel häufig verwendet werden, sind sie in keinster Weise gut für uns.

Eine der besten Lösungen für den Umgang mit Schmerzen ist die Verwendung von wildem Salat (Lactuca virosa). Obwohl er dem gemeinen Volk nicht so bekannt ist, wächst es wahrscheinlich direkt in Ihrem Hinterhof. In der Welt der „natürlichen Heilmittel“ oder „alternativen Behandlungen“ ist der wilde Salat, auch Stinksalat oder Stinklattich genannt, schon seit langem bekannt. Er wird oft als „Opium des armen Mannes“ bezeichnet.

Der Gift-Lattich (Lactuca virosa), auch Wilder Lattich, Stinklattich oder Stinksalat genannt, ist ein naher Verwandter des Kopfsalats, eine Art aus der Gattung Lattiche (Lactuca) aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Seine Blätter und der getrocknete Milchsaft, das Lactucarium, wurden bis vor 100 Jahren als Beruhigungsmittel verwendet.

WILDER SALAT (LACTUCA VIROSA) ODER AUCH GIFTLATTICH GENANNT.
Dr. Mercola hat folgendes über wilden Salat geschrieben:

Wenn Sie unter Angstzuständen, Kopfschmerzen, Muskel- oder Gelenkschmerzen leiden, kennen Sie vielleicht schon wilden Salat. Es ist auch wirksam bei der Beruhigung der Unruhe und Verringerung der Angst und kann sogar das ‚Restless-Legs-Syndrom‚ unterdrücken. Wenn Sie einen Wilder-Salat-Nahrungsergänzungsmittel verwenden, nehmen Sie 30 bis 120 Milligramm vor dem Schlafengehen ein.

Wildsalat hat sich bei der Behandlung einer Vielzahl von Dingen als wirksam erwiesen. Es kann für alles von Muskel- oder Gelenkschmerzen bis Keuchhusten verwendet werden. In dem Buch A Modern Herbal, Band 2 wird sogar erwähnt, wie Dr. Collins „erklärte, dass 23 von 24 Fällen von Wassersucht durch die Einnahme von 18 Körnern zu 3 Drachmen Extrakt, in 24 Stunden geheilt wurden.“ Viele Menschen verwenden es als ein Mittel, um Schlaflosigkeit loszuwerden oder es zu lindern.

Natürlich sollten Sie vorsichtig sein, wenn Sie wilden Salat zu sich nehmen. Jeder Körper reagiert andern. Sie müssen es langsam ausprobieren und sehen, wie Ihr Körper darauf anspricht. Schmerzmittel haben einige schreckliche Nebenwirkungen und die Entscheidung für diese natürliche Alternative könnte eine bessere Route für Sie sein. Wilder Salat funktioniert, weil er ähnlich wie Opiate wirkt, nur ohne eine Sucht zu erzeugen.

Gesundheits-EinMalEins

Ob es wegen einer Verletzung oder sogar einer Krankheit ist, manchmal brauchen wir etwas, das uns hilft, mit dem Schmerz fertig zu werden. Während Schmerzmittel häufig verwendet werden, sind sie in keinster Weise gut für uns.

Eine der besten Lösungen für den Umgang mit Schmerzen ist die Verwendung von wildem Salat (Lactuca virosa). Obwohl er dem gemeinen Volk nicht so bekannt ist, wächst es wahrscheinlich direkt in Ihrem Hinterhof. In der Welt der „natürlichen Heilmittel“ oder „alternativen Behandlungen“ ist der wilde Salat, auch Stinksalat oder Stinklattich genannt, schon seit langem bekannt. Er wird oft als „Opium des armen Mannes“ bezeichnet.

Der Gift-Lattich (Lactuca virosa), auch Wilder Lattich, Stinklattich oder Stinksalat genannt, ist ein naher Verwandter des Kopfsalats, eine Art aus der Gattung Lattiche (Lactuca) aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Seine Blätter und der getrocknete Milchsaft, das Lactucarium, wurden bis vor 100 Jahren als Beruhigungsmittel verwendet.

Ursprünglichen Post anzeigen 281 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s